20. Februar 2016 – 9. Internationaler Tag der Pfeife

Pipeday
Die Idee einer weltweiten Gemeinschaft von Pfeifenrauchern, wurde 2008 ins Leben gerufen, ausgehend von Vancouver. Der dort ansässige Pfeifenclub hat eine Gesellschaft vor Augen, die den maßvollen Tabakgenuss erwachsener Menschen respektiert und Regierungen, die ihren Landsleuten mit der gebotenen Toleranz begegnen. Die Pfeifenraucher sollten sich als starke einige Gruppe sehen, die Verständnis wie Geduld besitzt, die philosophische Aspekte des Pfeiferauchens thematisiert und bestrebt ist, Pfeiferauchen als Teil eines gehobenen Lebensstils zu etablieren, den mündige Menschen mittels verantwortungsvollem und mäßigem Tabakgenuss zelebrieren.

Der Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs nimmt auch dieses Jahr den 20. Februar zum willkommenen  Anlass, Pfeife und Tabak zu feiern. Die Mitglieder, allesamt Fachgeschäfte ersten Ranges, die stets um den Genussraucher bemüht sind, werden an diesem Tag verschiedenste Aktionen durchführen, um dem Anlass gerecht zu werden. Ein Plakat in der Auslage wird dem interessierten Besucher zeigen, dass ihn etwas Besonderes erwartet, jedes Geschäft wird einen selbst gewählten Aspekt rund um Pfeife und Tabak in den Vordergrund stellen.

Der Internationale Tag der Pfeife wird heuer zum neunten Mal begangen, immer mehr Pfeifenraucher, -Clubs und -Fachgeschäfte setzten an diesem Tag weltweit ein Zeichen gegen Rauchverbote und Intoleranz, sowie für Rauchkultur und verantwortungsvollen Tabakgenuss.